About

Christina Witz

Diplom-Psychologin, Sexualpädagogin (gsp) und Bildungsreferentin


Bereits neben meinem Studium der Diplompsychologie und der Visuellen Kommunikation habe ich in verschiedenen pädagogischen Handlungsfeldern Praxiserfahrung gesammelt. Zunächst durfte ich bei der Durchführung von Klassengemeinschaftswochen zum Sozialen Lernen Grundlagen der Gruppendynamik und partizipativer Beteiligungsverfahren erlernen, die seither mein pädagogisches Handelns prägen. In den nachfolgenden Jahren habe ich politische und medienpädagogische Bildungsangebote konzipiert und begleitet und konnte im Rahmen des Fundus Theatre of Research künstlerische und theaterpädagogische Elemente miteinander kombinieren. Seit 2007 spezialisiere ich mich im Bereich Sexuelle Bildung sowie Gewaltprävention. Nach langjähriger Arbeit mit Kindern und Jugendlichen widme ich mich seit 2010 vornehmlich der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften, halt Vorträge auf Fachveranstaltungen und begleite Konzeptenwicklungen im Spannungsfeld Sexualität, Macht und Gewalt. Auch habe ich im Rahmen eines BMBF-Forschungsprojektes an der Europa-Universität Flensburg zu Sexualität und digitalen Medien geforscht. Durch meine langjährige praktische Berufserfahrung besitze ich zudem einen umfangreichen Einblick in verschiedenste pädagogische und psychosozialen Handlungsfelder.


Qualifikationen

  • Studium der Diplom-Psychologie, Nebenfach Visuelle Kommunikation
  • Weiterbildung zur Sexualpädagogin, pro familia Bundesverband
  • Weiterbildung Sexualpädagogische Kompetenz in Kindertagesstätten, Der Paritätische Hamburg
  • WeiterbildungSchutzkonzepte in Organisationen – Schutzprozesse partizipativ und achtsam gestalten“, Uniklinik Ulm
  • Zertifizierung mit dem Q-Siegel der Gesellschaft für Sexualpädagogik (gsp)

Berufliche Stationen

  • Bildungsreferentin mit dem Schwerpunkt sexualitätsbezogener Themen u.a. als Dozentin des Instituts für Sexualpädagogik (isp)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Europa-Universität Flensburg im BMBF-Forschungsprojekt “SaferSexting – Sexuelle Grenzverletzungen mittels digitaler Medien an Schulen – ein Beitrag zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung”
  • Lehrbeauftragte im Bachelor Soziale Arbeit der Medical School Hamburg (MSH)
  • Leitung und stellvertretende Geschäftsführung bei ADEBAR – Beratung und Begleitung für Schwangere und ihre Familien
  • Sexualpädagogin der pro familia Schleswig-Holstein
  • Freiberufliche Projektkoordination MOSAIK (MObile SchulArbeit InterKulturell) für Woge e.V. sowie Arbeit und Leben DGB/VHS Hamburg e. V.
  • Freiberufliche Tätigkeit als Medienpädagogin unter anderem für Woge e.V. Hamburg, Arbeit und Leben Hamburg, Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg, Filmwerkstatt und Medienzentrum St. Pauli
  • Freiberufliche Bildungsreferentin der politischen Jugendbildung für Arbeit und Leben DGB/VHS Hamburg e.V.
  • Freie Mitarbeiterin am Fundus-Theater (Kindertheater) und künstlerische Kooperation bei verschiedenen Produktionen
  • Freiberufliche Teamerin der AG Soziales Lernen Hamburg in Kooperation mit dem Regionalen Bildungsbüro Herford